Buzzfeed startet in Deutschland

Die Website buzzfeed.com, die mit 150 Millionen Besuchern pro Monat eines der beliebtesten Medienportale im englischsprachigen Raum ist, ist jetzt auch mit einer deutschen Seite hierzulande online. Die Webseite stellt eine Mischung aus Blog, Nachrichtenticker und Online-Magazin dar, die auf Virales Marketing und Native Advertising setzt. Im Fokus der Seite sind unterhaltende, schnell konsumierbare Inhalte, die die Leser dazu anregen sollen, die Artikel möglichst direkt in sozialen Netzwerken zu „teilen“.

Die deutsche Seite von Buzzfeed soll laut Scott Lamb, der für den internationalen Ausbau der Firma zuständig ist, zunächst hauptsächlich auf Unterhaltungsinhalte der englischen Webseite setzen und dann im Laufe der Zeit eine eigene Richtung einschlagen. Ein Grund dafür ist, dass die Redakteure herausfinden möchten, welche Inhalte bei den deutschen Nutzern am besten ankommen. Wesentlich für die deutsche Seite ist zunächst der Aufbau einer großen Fan-Community auf Facebook, da diese durch das teilen von Links auf Facebook, die Mehrheit aller Besucher von Buzzfeed ausmachen. Als erster Werbepartner gab Opel bekannt, dass dieser mit Hilfe von Sponsored Posts auf dem deutschen Buzzfeed werben wird.