Google beendet Pagerank

Im Rahmen einer Videochatkonferenz im sozialen Netzwerk Google+ gab John Mueller, der Webmaster Trend Analyst von Google Schweiz, bekannt, dass der öffentliche Google Pagerank nicht weiter aktualisiert wird.

Der öffentliche Pagerank einer Seite zeigt, wie hoch die Position einer Webseite in den Google-Suchergebnissen ist. Daher wird dieser von vielen Seitenbetreibern für die Einschätzung des monetären Werts einer Webseite genutzt. Zuletzt war allerdings die Aussagekraft des öffentlichen Pageranks stark in der Kritik. Denn zu beachten ist, dass es zwei Pagerank-Kennzahlen gibt. Zum einen die nicht öffentliche Google-interne Kennzahl, deren Algorithmus ebenfalls nicht bekannt ist und zwischen 0,00000001 und 1.953.126 variiert. Zum anderen die externe Kennzahl, die vom internen Google Pagerank abgeleitet ist und sich auf einer Skala zwischen 0 und 10 befindet.

Es wird oft angenommen, dass zwei Webseiten mit dem gleichen öffentlichen Pagerank auch gleich stark sind. Da der interne Pagerank allerdings einer exponentiellen Berechnung mit bis zu acht Nachkommastellen zugrunde liegt und dieser bei der Umwandlung zum öffentlichen Pagerank eine Zahl von 0 bis 10 erhält, entsteht ein riesiger Spielraum innerhalb eines einzelnen externen Pageranks. Die unterschiedliche Bedeutung der Seiten kann demnach nur bedingt beurteilt werden. Zumal Google sich das Recht herausnimmt, den öffentlichen Pagerank nach Belieben zu manipulieren, wie einer der Algorithmus-Entwickler 2008 zugab: „We return random Pagerank data if we feel like to.“ Der Pagerank wird darüber hinaus auch nur sehr unregelmäßig aktualisiert – zuletzt im Dezember 2013.

Einen aktuellen externen Pagerank gibt es demzufolge nicht und wird es laut John Muellers Aussage auch nicht mehr geben.