Penguin 3.0: Google überarbeitet den Suchalgorithmus

Am vergangenen Wochenende ist eine neue Algorithmus-Änderung von Google, das sechste Penguin Update, in Kraft getreten. Mit den Penguin Updates geht Google gegen Webseiten vor, die eine fragwürdige Linkstruktur besitzen. Fragwürdig wird die Linkstruktur dann, wenn sich vor allem gekaufte Links darunter befinden. Denn solche Seiten und Links verstoßen gegen die Richtlinien von Google und werden dementsprechend als Spam gewertet. Diese Klassifizierung führt zu einer Abwertung im Ranking. Das Ganze geschieht ohne vorherige Verwarnung.

Doch wie auch schon beim Panda Update, werden nicht nur fragwürdige Seiten abgewertet, sondern auch unauffällige. Das Problem für Webseitenbetreiber ist dabei nicht ganz unerheblich: Der zu erhoffende Erfolg der Verbesserung der Linkstruktur kann erst mit dem nächsten Update gemessen werden. Da Penguin 3.0 das erste Update nach einem Jahr ist, bleibt die Frage, wie lange Webseitenbetreiber auf eine Veränderung warten müssen.

Genauere Angaben zum neuen Penguin-Algorithmus und wie sich dieses auf die Suchergebnisse auswirkt, gab es von Google noch nicht. Inwiefern das Update die Suchergebnisse verändert und wie viele Seiten davon betroffen sind, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.