Zukunft des Online-Marketings

Nach einer Studie der HTW Berlin und dem KäuferPortal, möchten immer mehr Unternehmen ihre Online-Marketing-Maßnahmen verstärken. 87% der befragten Unternehmen erkennen durchaus, dass ihre Kundschaft vor dem Kauf im Internet recherchiert. Dennoch wird bisher der Großteil des Werbebudgets für Maßnahmen in Offline-Kanälen ausgegeben.
Das heißt aber nicht, dass die Unternehmen nicht um die Bedeutung wissen, wie die Studie aufzeigt. Für das Jahr 2014 sind daher bereits deutliche Veränderungen im Online-Bereich zu verzeichnen. Um 43% sollen die Ausgaben im Online-Marketing, im Vergleich zum vorherigen Jahr, erhöht werden. Warum die Unternehmen sich nur langsam auf das Feld des Online-Marketings wagen, liegt vor allem an dessen Komplexität und den fehlenden Ressourcen.

Was die Umsetzung der Aktivitäten im Online-Marketing angeht, ist die Suchmaschinenoptimierung einer der beliebtesten Maßnahmen. Etwas seltener werden E-Mail- und Social Media Marketing genutzt. Auch Leads gewinnen immer mehr an Bedeutung. Denn diese können mit geringen Kosten für die Vermittlung von Kunden sorgen. Dementsprechend wird ein großer Teil des Budgets in Leads investiert.
Laut der Studie sollte zur Neukundengewinnung vor allem die Generierung von Leads effektiv genutzt und ausgebaut werden. Dafür eignen sich am einfachsten zahlreiche Portale zur Leadgenerierung. Auch Vergleichsportale bieten eine gute Unterstützung.

Trotz aller Bemühungen online, sollten die Kompetenzen im Offline-Bereich nicht vergessen werden. Denn auch Kunden, die über das Internet auf ein Unternehmen aufmerksam werden, setzen auf einen gut ausgebauten Service, schnelle Reaktion und eine individuelle Beratung.